Meine Beratung ist geprägt durch einen systemisch-konstruktivistischen* Ansatz und ein humanistisches Menschenbild.

Sie entscheiden, wie und in welchem Tempo, Sie die neuen Wege gehen. Sie entscheiden, welche Lösungsstrategien Sie umsetzen.


Gerne verwende ich kreative und gestalterische Methoden, um ins Handeln zu kommen und neue Einsichten zu gewinnen.

Supervision kann Raum für Entschleunigung sein, für ein achtsames Betrachten der Gegenwart, ein Raum der Resonanz. Sie werden gehört und gesehen, mit ihrer beruflichen Situation, mit ihren Fragen und Anliegen.
Ich beginne Beratungen ohne vorgefertigte Lösungen, gemeinsam werden wir die individuellen Ziele erarbeiten, und einen Entwicklungsprozess anstoßen. Hierbei ist es mir wichtig, sowohl positive und gelingende Aspekte, als auch Ihre persönlichen Veränderungswünsche ins Blickfeld zu nehmen.

Mit einer Haltung der Wertschätzung, ihrer Person, ihrem Team und ihrer Organisation gegenüber, kann eine Vertrauensbasis entstehen, die einen Lernprozess ermöglicht.

Daraus ergeben sich oft wichtige Hinweise auf ihre eigenen Lösungsstrategien sowie auf oft in Vergessenheit geratenen Ressourcen, mit ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten, die bei neuen Herausforderungen zum Tragen kommen können.

Mit einer Vielzahl kreativer und systemischer Methoden in der Beratung können eingefahrene Wege neu gegangen werden, neue Aspekte gesehen, weitere Perspektiven entdeckt werden.


* Konstruktivismus bedeutet für mich: es gibt eigentlich nur subjektive Wahrheiten, und viele Perspektiven, mit denen wir die Welt wahrnehmen. Daher ist das Wahrgeben und mitteilen der individuellen eigenen Wahrheit häufig schon ein Anfang für ein Verständigungsprozess. Bei allem, was wir als “wahr” erleben, handelt es sich eigentlich um unser eigenes Konstrukt der Wirklichkeit. Es ist eine Frage der Sichtweise, ob das Glas halb leer oder halb voll ist. Oder mit anderen Worten gesprochen: ich mache mir die Welt….wie sie mir gefällt, bzw. ich sehe die Welt nur mit meinen eigenen Augen, und bin gleichzeitig ein Teil dieser meiner konstruierten Welt.