„Ein gutes Mobile kann sich 10 Minuten lang bewegen nachdem eine Katze daneben ausgeatmet hat.”

Mobilemacher Ole Flensted


Systemische Supervision ermöglicht auf spezifische Situationen in ihrer Arbeit einzugehen, diese gemeinsam zu reflektieren und hilfreiche Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Systemisch gesehen ist jede Person, jedes Team und jede Organisation ist nur im Zusammenhang mit ihrer Umwelt zu sehen. Sie arbeiten immer kontextbezogen, das heißt es macht einen Unterschied, in welcher Organisation, in welchem Team, in welcher Stadt und mit welchem Klientel Sie zusammenarbeiten.

Ein System ist wie ein Mobile – alle Elemente hängen voneinander ab. Wenn sich ein Element bewegt, gerät alles andere ebenfalls in Bewegung, solange das Mobile leicht und dynamisch hängt, und nicht verknotet, verwirrt oder aus dem Gleichgewicht gebracht ist.